Mozart & Science 2012 - Musik in Medizin und Therapie

4. internationaler Kongress der Musikwirkungsforschung

Der Kongress Mozart & Science 2012 – Musik in Medizin und Therapie, 4. internationaler Kongress der Musikwirkungsforschung - eine Veranstaltung der IMC Fachhochschule Krems in Kooperation mit der Initiative >>Tut gut!<<, der SRH Hochschule Heidelberg,  und der NÖ Landeskliniken-Holding - findet heuer von 08. - 10. November 2012 in Krems, Österreich statt.

 

Im Fokus des Kongresses stehen folgende Fragestellungen:

  • Wie funktioniert eine gute Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis in der Musiktherapie?
  • Warum ist die musikalische Biographie der Patientinnen und Patienten im Therapieverlauf relevant?
  • Welchen Einfluss haben kulturelle Prägungen und Werte auf Praxis, Forschung und Vermittlung?
  • Wie kann diese junge Wissenschaft ein Gesundheitssystem bereichern und humanisieren?

 

Ausgangsgedanken für diese Tagung sind:

"Wir dürfen Menschen NIE als Abstraktion betrachten.  Vielmehr müssen wir in jedem ein Universum sehen mit seinen eigenen Geheimnissen, seinen eigenen Schätzen, seinen eigenen Quellen der Furcht und einem gewissen Maß an Triumph" (Elie Wiesel in: The Nazi Doctors and the Nuremberg Code).

Als zweite forschungsleitende Bekenntnis steht der Gedanke Pate, dass „... Musik nicht das ist, was sie ist, sondern das, was sie dem Menschen bedeutet.“

In Zeiten der personalisierten Medizin soll der Frage nachgegangen werden, ob diese Personalisierung nicht auch auf die Anwendung und Forschung im Bereich der heilsamen Anwendung von Musik Bedeutung hat.

 

Hierzu haben wir fünf topaktuelle Themen vorbereitet:

 

1. Update – Neues aus der Forschung im Bereich der Musik

 

2. Kulturen der Forschung

In diesem Panel sollen Modelle möglicher wissenschaftlicher Wirknachweise und den ihnen zugrundeliegenden Bewertungskategorien diskutiert werden.

 

3. Kulturen der Vermittlung

Menschenbilder in Praxis & Lehre. Dieses Panel wird über das pädagogische und therapeutische Menschenbild von StudiengangsleiterInnen der Musiktherapie Auskunft geben. Worin liegen die Schwerpunkte in den jeweiligen Ausbildungen und deren didaktischen Vermittlung. Dem wird die Erwartung an die Musiktherapie von einem Vertreter der Kostenträger gegenübergestellt.


4. Kulturen und Musik

Musikrezeption im kulturellen und individuell- biografischen Kontext. Welche verallgemeinerbaren Aussagen zur  Musikwirkung treffen VertreterInnen unterschiedlicher musikalischer Kulturen? Inwieweit lassen sich traditionelle und an bestimmte Denksysteme gebundene Musikwelten einer wissenschaftlichen Befragung zuführen.

 

5. Kulturen - Werte - Gesundheitssysteme


Die Referenten verfügen über exzellente Erfahrungen mit therapeutischer Musikanwendung in der Medizin und stellen anhand der eigenen Praxis dar, wo und wie sich dieses Therapeutikum im Klinikalltag oder in der Arztpraxis wiederfindet und vor allem vorteilhaft einsetzen lässt.

 

Workshops zu Forschung und Erfahrungs-Workshops runden das Kongressprogramm ab.

Für diesen Kongress werden 22 DFP Punkte (gültig in Österreich und Deutschland) zuerkannt.

Folder Download Mozart&Science 2012

Teilnahmebeitrag

Komplettes Kongresspaket

inkl. Eröffnungsabend am 08. November 2012
€ 320.00
 

Komplettes Kongresspaket Frühbucher

inkl. Eröffnungsabend am 08. November 2012
(Für alle Buchungen bis 08. Oktober)
€ 260.00

 

Tageskarte

€ 180.00
 

Tageskarte Frühbucher

(Für alle Buchungen bis 08. Oktober)
€ 140.00
 

Komplettes Kongresspaket für Schüler und Studenten

Eintritt nur nach Vorlage eines gültigen Studenten-, oder Schülerausweises
€ 60.00

 

Im Kongresspaket sind folgende Leistungen inkludiert:

  • Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung am 08. November im Klangraum Krems Minoritenkirche
  • Kongressteilnahme von 08. bis 10. November
  • Kaffeepausen (vormittags und nachmittags) an allen 3 Kongresstagen
  • Gratis Teilnahme an den Workshops
  • Essen und Getränke zu Mittag an allen 3 Kongresstagen

Workshop Anmeldung

Die Anmeldung zu den Kongress Workshops erfolgt per E-Mail an ines.anibas@nospamfh-krems.ac.at sowie an den Kongresstagen vor Ort.

Unterkunftsempfehlung

 

Die Unterkunft der Kongressteilnehmer wird von Krems Tourismus GesmbH. organisiert. Für Zimmerbuchungen bitten wir Sie, sich direkt an Krems Tourismus zu wenden.

Hotelbuchungsformular.pdf

 
KREMS TOURISMUS GesmbH.
Utzstraße 1
3500 Krems, Österreich
Tel.: +43(2732) 82676
Fax: +43(2732) 70011
E-Mail:marta.szeplaki@nospamkrems-tourismus.at
Website: www.krems-tourismus.at

 

Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem arte Hotel Krems, haben Sie die Möglichkeit, dieses direkt zu buchen. Bitte benutzen Sie dafür folgendes Reservierungsformular:

Reservierungsformular.pdf
 
Für alle anderen organisatorischen Fragen steht Ihnen das Organisationsteam der IMC Fachhochschule Krems zur Verfügung:
 
Tel.: +43 (0)2732 802 DW 505
Frau Ines Anibas
E-Mail: ines.anibas@nospamfh-krems.ac.at

 

Veranstaltungsort Krems

 

Mit ihren 25.000 Einwohnern zählt die Stadt Krems zu den ältesten Städten des Landes und wurde 995 erstmals urkundlich genannt. Es gibt nicht viele Städte in Österreich, die eine derartige Vielfalt an kulturellen, historischen und auch kulinarischen Angeboten zu bieten haben, wie die Stadt Krems. Historische Bauten prägen das Bild der Stadt und geben ihr ein unverwechselbares Flair. Hier begegnet man der mehr als tausendjährigen Geschichte auf Schritt und Tritt - auf Straßen und Plätzen, in alten Klöstern und Kirchen, Bürgerhäusern und Wehrbauten. Die historischen Bauten in der Altstadt wurden übrigens im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.
 

Krems ist ein Bildungsstandort mit langer Tradition und wird mit Recht als die Bildungshauptstadt Niederösterreichs bezeichnet. Rund 9.000 Schüler und Studierende prägen in der Schulzeit das Kremser Stadtbild. Am "Campus Krems" studieren weitere 4.500 Studierende in der Stadt Krems. Das Flair sowie die Kultur- und Freizeitangebote – von der Marille bis zum Weinherbst über renommierte Festivals, wie zum Beispiel das Wachau Filmfestival, der Wachau Marathon, Kellergassenfeste und vieles mehr – tragen wesentlich zum Wohlfühlfaktor bei.

 

Nützliche Links

www.krems.gv.at
www.tiscover.com/krems
www.wachau.at
www.fh-krems.ac.at


Kultur

Krems gilt nicht nur als attraktive Musterstadt der Denkmalpflege im Weltkulturerbe Wachau, sie ist auch eine lebendige und pulsierende Stadt der Ausstellungen und Festivals. Das ganze Jahr über kann man sich an einem vielfältigen und qualitativ hochwertigen Kulturprogramm erfreuen.

 

Nützliche Links

www.kunsthalle.at
www.karikaturmuseum.at
www.weinstadtmuseum.at