4. internationaler Kongress der Musikwirkungsforschung

"Die Bezugnahme auf das heilende Potential von Musik ist im Kulturland Österreich von großer Bedeutung. Nicht zufällig hat Österreich als weltweit erster Staat den Berufsstand des/der MusiktherapeutIn im Jahr 2008 gesetzlich geregelt.


In der zum vierten Mal in Niederösterreich stattfindenden Tagung "mozart&science" wird ein weiteres Mal der spannenden Frage nachgegangen, was die Wirkung der Musik auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen eigentlich ausmacht.

 
In diesem musiktherapeutischen Forschungsfeld entstehen Synergien zwischen Medizin, Kunst und zwischenmenschlichen Begegnungen. Das Zusammenspiel dieser hoch komplexen Variablen verlangt nach Wirknachweisen, die sowohl den Evidenzerwartungen in der Medizin als auch der individuell zu gestaltenden Qualität von musikalisch- therapeutischer Begegnung als „Heilkunst“ genügen.


Ein derartiger Brückenschlag kann nur unter Einbeziehung vielschichtiger (forschungs)kultureller Kontexte gelingen.


Aus diesem Grund wurde die diesjährige Tagung unter das Hauptthema „Begegnung der Kulturen“ gestellt. Wir wünschen allen KongressteilnehmerInnen inspirierende Stunden!"

Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann

Mag. Wolfgang Sobotka, Landeshauptmann-Stv.

Sponsoren

Zielgruppen

Niedergelassene und klinische Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal, Psycho- und MusiktherapeutInnen, Interessierte aus Forschung, Bildung, Gesundheitswesen, Erwachsenenbildung, Früherziehung, Familie, Kunst; Interessierte, einschlägige Öffentlichkeit; Internationale Musikwirkungsforscher

Partner